Schneeschuhwandern

kann in jeder Leistungsstufe betrieben werden - egal ob als gemütliche Wanderung oder gar als Wettkampfsport.
Der Spaß und das Erlebnis Winterlandschaft und Natur sollte dabei immer im Vordergrund stehen.
Das Tempo kann jeder selbst bestimmen. Läuft man in einer Gruppe, so empfiehlt es sich, die Stärksten die schwerste "Arbeit" , das "Spuren" machen zu lassen. Denn in einer präparierten Spur läuft es ich immer leichter.

Wer einmal den Zauber einer verschneiten Winterlandschaft abseits der Trampelpfade erlebt hat, weiss, dass Schneeschuhwandern weit mehr ist, als querfeldein durch kaltes Weiss zu stapfen: Die Gedanken des Alltags werden still und weichen Gefühlen von Geborgenheit. Natur und Witterung mahnen zu Dehmut und Ehrfurcht, die dem Körper zwar Kraft kostet, umso reicher aber den Geist beschenkt. Sinne früher Tage erwachen und versetzen ein kaum definierbares Lebensgefühl in Schwingung, das man nachher nicht mehr missen möchte.